Content: eMuseum

eMuseum

«Kubanische Filmplakate»

Kuba kannte bis zur Revolution weder eine eigentliche Plakattradition noch eine eigenständige Filmproduktion. Das 1959 gegründete kubanische Filminstitut ICAIC vergab seine Plakataufträge gezielt an Kunstschaffende, denn die Demokratisierung der Kunst war eines der erklärten Ziele der Revolution.

Inspiriert durch künstlerische Avantgardeströmungen wurden die subjektiven, unmittelbaren Filmeindrücke in grosser gestalterischer Freiheit und Experimentierlust zu assoziativen Bildern verdichtet. Sinnlichkeit, inhaltliche Zuspitzung, Humor und Poesie charakterisieren den Stil von Bachs, Reboiro, Ñiko, Rostgaard oder auch Azcuy Cárdenas und GestalterInnen der jüngeren Generation wie Monzón Calero und Miyares Hollands. Die Verknappung eines Filminhalts zum Symbol ist die herausragendste Leistung und das Charakteristikum des kubanischen Filmplakats.

Die Verwandtschaft zu tschechischen und polnischen Filmplakaten ist offensichtlich, die stilistischen Vorbilder sind ähnlich. Wurden diese jedoch vor allem im Offset gedruckt, bleiben die kubanischen GrafikerInnen bis heute dem Siebdruck und seinen satten, leuchtenden Farben treu.

anonym

Aushangdatum
1965

2 semana de cine de la RDA

Antonio Reboiro

Aushangdatum
1978

Esclava del amor

Giselle Monzón Calero

Aushangdatum
2008

Homenaje a Nelson Rodriguez

anonym

Aushangdatum
1990

Chile – Canto General de Cine – 1973 1990

Antonio Saura

Aushangdatum
1968

Memorias del subdesarrollo

Rafael Morante

Aushangdatum
1961

Cinemateca de Cuba – Cine de Arte ICAIC

Michelle Miyares Hollands

Aushangdatum
2009

Las Reinas del Trópico

Michelle Miyares Hollands

Aushangdatum
2009

Nunca será fácil la herejía

Michelle Miyares Hollands

Aushangdatum
2011

Sábado – Dulce amargo

Antonio Reboiro

Aushangdatum
1969

El Samurai

Antonio Reboiro

Aushangdatum
1968

Moby Dick

Raúl Martinez

Aushangdatum
1968

Lucia

Eduardo Bachs

Aushangdatum
1973

La bella durmiente del bosque

Néstor Coll

Aushangdatum
1985

7mo Festival Internacional del Nuevo Cine Latinoamericano

Ñiko (Antonio Pérez Gonzáles)

Aushangdatum
1970

Kiba el Lobo

Ñiko (Antonio Pérez Gonzáles)

Aushangdatum
1980

Douglas y Jorge

Ñiko (Antonio Pérez Gonzáles)

Aushangdatum
1972

Atencion pre natal

Ñiko (Antonio Pérez Gonzáles)

Aushangdatum
1983

Che – Hoy y siempre

Luis Vega de Castro

Aushangdatum
1973

Porque se aman

René Azcuy Cárdenas

Aushangdatum
1975

Un invierno en Mallorca

Antonio Reboiro

Aushangdatum
1975

Casas sin cercados

Alfredo Rostgaard

Aushangdatum
1969

ICAIC Decimo Aniversario

Eduardo Bachs

Aushangdatum
1985

Mamá se va a la guerra

Antonio Reboiro

Aushangdatum
1974

La politica en el cine capitalista

René Azcuy Cárdenas

Aushangdatum
1971

Lord Jim

Eduardo Bachs

Aushangdatum
1985

Niños desaparecidos

Ernesto Ferrand

Aushangdatum
1993

Fresa y chocolate

Néstor Coll

Aushangdatum
1993

Las raices de la salsa

Raupa (Raúl Valdés González)

Aushangdatum
2010

Las terrazas

Giselle Monzón Calero

Aushangdatum
2011

Domingo – La fuente

Plakatsammlung Museum für Gestaltung Zürich

Die Plakatsammlung des Museum für Gestaltung Zürich, gehört weltweit zu den umfangreichsten und bedeutendsten Archiven dieser Art. Rund 350'000 Objekte, davon etwa 120'000 inventarisiert, dokumentieren die schweizerische und internationale Geschichte des Plakats von ihren Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Die Sammlung umfasst politische, kulturelle und kommerzielle Plakate. Ihre Vielfalt in historischer, thematischer und geografischer Hinsicht ermöglicht sowohl eine Tour d’Horizon der Plakatkunst als auch den Blick in ein visuelles Archiv der Alltagswelt. Ein Teil der Sammelobjekte ist bereits über einen Online-Katalog recherchierbar: www.emuseum.ch Dieser wird kontinuierlich erweitert.

 
Rechte

Die Bilder dieser Online-Ausstellung sind Teil des digitalen Katalogs der Plakatsammlung des Museum für Gestaltung Zürich und dienen ausschliesslich der Illustration. Jede Verwendung zugunsten Dritter – Veröffentlichung der Bilder oder sonstige kommerzielle Nutzung – ist ohne Erlaubnis der Rechteinhaber nicht zulässig. Informationen zur Bestellung von Bildvorlagen: sammlungen@museum-gestaltung.ch